PFLANZE DER WOCHE

Gerbera-Hybride (Gerbera)

Gerberas sind auf Madagaskar, in Südafrika und Asien beheimatet und wurden im Jahr 1737 erstmals beschrieben. Ihren Namen verdanken sie dem Mediziner und Botaniker Traugott Gerber, zu dessen Ehren sie nach ihm benannt wurden. Durch zahlreiche Züchtungen und Kreuzungen, die Gerbera-Hybriden genannt werden, entstand eine Vielzahl an Farben und Formen. Die Gerbera gehört heute weltweit zu den beliebtesten Schnittblumen, ist aber dank zahlreicher Züchtungen auch als kompakte Zimmerpflanze, die ca. 30-40 cm hoch wird erhältlich. Die Korbblüten, die je nach Sorte in den Farben weiß, gelb, orange, rot oder rosa erscheinen sitzen auf blattlosen Stängeln.
Die Topfgerbera bevorzugt einen hellen bis leicht sonnigen und luftigen Standort. Im Sommer kann sie auch im Freien aufgestellt werden. Sie benötigt regelmäßige Wasser- und Düngergaben.

UNSERE EMPFEHLUNG

GRüN ERLEBEN
BLUMENERDE
MIT TON ALS WASSER- UND NäHRSTOFFSPEICHER

GRüN ERLEBEN
BLüHT BESSER DüNGER
FüR üPPIGE BLüTENPRACHT

Nicht alle genannten Sorten sind dauerhaft im Gartencenter erhältlich. Wir helfen gerne bei der Auswahl.